Navigationsgeräte Test

Mit einem Navigationsgerät ist es einfach, sich in einer fremden Stadt zurechtzufinden. Aber man wird nicht nur zur richtigen Adresse gelotst, moderne Navis kennen auch das nächstgelegenste Restaurant oder bringen den Fahrer rasch zur nächsten Tankstelle.

Doch immer wieder hört man von Navigationsgeräten, die den Fahrer gegen die Einbahn schicken oder auf einen Feldweg führen. Der ADAC und seine Partnerclubs prüften die neuesten Navis im Test und auch einige andere Magazine führen in regelmäßigen Abständen Navigationsgeräte Test durch.

TomTom Start 25 M Europe Traffic Navigationsgerät
TomTom Start 25M
Navigationsgerät

ab 154,95 €
Garmin nüvi 3490 LMT Navigationsgerät
Garmin nüvi 3490
Navigationsgerät

ab 225,88 €
Falk Pur 550 2nd Edition Navigationsgerät
Falk Pur 550
Navigationsgerät

ab 137,90 €

Navigationsgeräte Arten

Derzeit gibt es drei Möglichkeiten eine Routenplanung im Fahrzeug durchzuführen.

  • Werkseinbau-Navis: dies ist die älteste Form eines Navis für PKW und LKW. Viele Autohersteller bieten ein eingebautes Navi als Sonderausstattung als. Moderne eingebaute Navis verfügen oft über einen Multifunktionsbildschirm, mit dem auch Radio und Freisprecheinrichtung bedient werden können. Der große Vorteil eines integrierten Navigationssystems ist, dass die Antenne am Dach des Fahrzeugs montiert ist und somit der Empfang besser ist als bei mobilen Navis. Zudem stehen dem Gerät auch die Informationen aus Tacho und Lenkung zur Verfügen, was zu einer besseren Positionierung führt.
  • Mobile Navigationssysteme: Jedes KFZ kann rasch mit einem mobilen Navi nachgerüstet werden. Der große Vorteil eines portablen Navis ist sein Preisvorteil. Diese Geräte sind um vieles billiger als eingebaute Navis, Einsteigermodelle sind bereits ab ca. 100 Euro zu haben. Zudem kann man ein mobiles Navigationsgerät in mehreren Fahrzeugen verwenden, für das Zweitauto braucht also kein eigenes Gerät angeschafft werden.
  • Smartphone Navi Apps: Die neueste Möglichkeit der Navigation sind Navi-Apps für das Smartphone. Diese Apps sind wohl die kostengünstigste Möglichkeit. Sogar einige kostenlose Navigationssoftwares sind in den App-Markets erhältlich. Hochwertigere Apps kosten meist einige Euro, bieten aber mehr Möglichkeiten. Beim Kauf einer Navi-App ist allerdings darauf zu achten, dass diese auch offline funktioniert. Ansonsten kann es speziell im Ausland zu hohen Roaming-Kosten für den Datenempfang kommen.

Navigationsgeräte Hersteller

  • TomTom
  • Medion
  • Becker
  • Navigon
  • Garmin
  • Falk
  • Blaupunkt
  • Mio
  • Magellan
  • NavGear

Navigationsgeräte Testkriterien und Qualitätsmerkmale

Das wichtigste Testkriterium im Navi Test ist die Routenberechnung und Zielführung. Einige Navigationsgeräte schaffen es einem mit ihrer Routenführung viel Zeit und Nerven zu rauben. Oft dauert die Berechnung der Route immens lange und die meisten Navis scheitern an der Berechnung der Ankunftszeit.

TomTom Navis zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie auch das aktuelle Verkehrsgeschehen in die Routenplanung einbeziehen, bei anderen Naviherstellern funktioniert dies teilweise schlechter oder gar nicht. Ein weiteres wesentliches Testkriterium im Navi Test ist die Handhabung. Zieldaten müssen einfach eingegeben werden können und auch die Montage im Auto sollte bei einem hochwertigen Navigationsgerät einfach sein.

Navigationsgeräte Testsieger und Produktempfehlungen

Der ADAC empfiehlt in seinem Navi Test (12/2012) u.a. das TomTom Go Live 1015 M Europe, das auch Navi Testsieger von www.autobild.de (Heft 40/2012) wurde. Der Testsieger überzeugt mit guter Routenführung und einfacher Handhabung. Das Highlight des TomTom Navis sind allerdings die Zusatzfunktionen wie Staumeldungen und eingeblendetes Verkehrsaufkommen.

Testsieger im Navi Test der Stiftung Warentest ist das (2/2012) Falk NEO 550 Navigationsgerät. Das Navi überzeugt mit einfacher Handhabung und auch die gute Sprachausgabe wird im Test sehr gelobt. Zusätzlich punktet das Testsieger Navi mit einem leistungsstarkem Akku und einer sehr guten Anzeige. Das Falk Navigationsgerät ist auch für die Routenplanung zu Fuß oder mit dem Fahrrad geeignet. Ein weiterer Pluspunkt ist das kostenlose Kartenabo für die ersten beiden Jahre nach Registrierung.

Garmin überzeugt bei den Navis mit dem Bonus des lebenslangen kostenlosen Kartenupdates. Dies kann sonst hohe Zusatzkosten erzeugen. Das Garmin nüvi 3490LMT ist der Navi Testsieger im Magazin SFT Spiele-Filme-Technik (1/2012). Das Garmin Navi ist an Zusatzausstattung kaum zu übertreffen und auch die schnelle Routenberechnung und die 3D Karten sind überzeugend.

Navigationsgeräte Fazit

Mit einem Navigations-Testsieger gelangen Sie mit Sicherheit rasch und sicher an Ihr Ziel. Mobile Navigationsgeräte sind vor allem für Vielfahrer bzw. Vielnutzer die bessere Alternative zu Navi-Apps. Gerade wenn Roaming-Kosten anfallen, kann das App auf Dauer um vieles teurer sein, als ein portables Navigationssystem mit den entsprechenden Karten.

Navigationsgeräte Preisvergleich:

TomTom Start 25 M Europe Traffic Navigationsgerät
TomTom Start 25M
Navigationsgerät

ab 154,95 €
Garmin nüvi 3490 LMT Navigationsgerät
Garmin nüvi 3490
Navigationsgerät

ab 225,88 €
Falk Pur 550 2nd Edition Navigationsgerät
Falk Pur 550
Navigationsgerät

ab 137,90 €

=> weitere Navigationsgerät Modelle & Angebote