Lattenrost selbst gebaut – Stiftung Warentest Testsieger


Warning: Use of undefined constant user_level - assumed 'user_level' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/357635_42553/webseiten/geraetetest/wp-content/plugins/ultimate-google-analytics/ultimate_ga.php on line 524

In der Oktober Ausgabe der Stiftung Warentest gibt es einen aktuellen Testbericht für Lattenroste. Darunter auch ein Lattenrost welches selbst zusammengebaut wurde. Nach den Ausführlichen Lattenrost Tests konnte das selbst gebaute Lattenrost den Testsieg erhalten. Damit bestätigen die Tester die eigene langjährige Meinung und wiedersprechen, Orthopäden, Physiotherapeuten und vielen Personen mit Rückenbeschwerden.

Die Lattenroste wurden nicht etwa von Personen und Rücken-Experten untersucht, sondern wurden einfach von einer Walze behandelt. Wissend welchen Test das Lattenrost bestehen muss, haben die Tester schnell selbst ein Lattenrost gebaut. Auf unterschiedliche Schlaf-Typen wurde nicht eingegangen. Jeder hat ja eine bevorzugte Schlafposition. Die meisten sind Seitenschläfer, einige Rückenschläfer und wenige sind Bauchschläfer.

Durch das richtige Lattenrost und passende Matratze soll die Wirbelsäule im Schlaf möglichst in entspannter Form gehalten werden. Das haben die Tester der Stiftung Warentest überhaupt nicht erwähnt noch getestet. Die voreingenommenen Stiftung Warentest Tester haben lediglich eine EU-Richtlinie überprüft und wussten schon vorher wie das Ergebnis ausschauen soll.

Aktuell schlafe ich zwar auf einem selbst gebautem Lattenrost, welches ich vor 20 Jahren selbst gebaut habe. Bin damit aber nicht komplett zufrieden. Preis-Leistung ist allerdings top. Witzig finde ich, dass die Stiftung Warentest Tester in ihrer Bauanleitung (siehe hier) die Latten selber schneiden. Jeder Baumarkt hat ein Zuschnitt in dem auch latten zugeschnitten werden können.

Einige Tipps zum Lattenrost Bau:

  1. Bei den Rahmen Latten bei den Längen auf Die dicke der Leisten bei den Abmessungen achten.
  2. Wenn das Lattenrost nicht sichtbar ist, kann man ungeschliffene Baulatten verwenden (billiger)
  3. Es gibt Latten je nach Baumarkt in unterschiedlichen Längen 2 Meter, 2,4 Meter und 3 Meter. Am günstigsten ist es wenn man ein wenig rumschaut damit man wenig verschnitt hat. 2 Meter Leisten jeweis auf 140 zu zuschneiden ist nicht sehr effektiv. Besser aus 3 Meter Leisten 2x 140 zuschneiden lassen.
  4. Noch günstiger gehts, wenn man die Leisten ohne Rahmen in das Bettgestell legt. Problem dabei ist nur, dass die Leisten sich wie bei einem Rollrost verschieben können. Das kann man mit Doppelseitigem Klebeband oder mit Verschnitt-Holzstücken als Platzhaltern lösen.
  5. Quietschen und Knarren kann man durch aufkleben von Filz-Stuhlunterklebern minimieren.