Kettensägen Test

Es ist selbstverständlich, dass ein Wald- und Forstarbeiter für seine Arbeit eine Kettensäge benötigt, doch auch wer mehrere Bäume oder Sträucher im eigenen Garten stehen hat, der kann sich die Arbeit mit dem Kauf einer Motorsäge erleichtern.

Denn eine Kettensäge schneidet Holz so leicht wie Butter und ist somit zum Fällen von Bäumen oder auch zum Zurechtschneiden von Brennholz perfekt geeignet. Kettensägen sind etwas für grobe Sägearbeiten und zeichnen sich durch hohe Schnittleistungen aus. Für feinere Sägearbeiten sollte man aber lieber auf eine Handsäge zurückgreifen.

Kettensägen Motorvarianten

Grundsätzlich muss bei einer Motorsäge die Wahl der Antriebsart getroffen werden. Zur Auswahl stehen Benzin-Motorsägen, Elektro-Motorsägen und Akku-Kettensägen.

Makita UC 4020A Elektro-Kettensäge
Makita UC 4020A
Elektro-Kettensäge

ab 89,95 €
Dolmar PS 32C Benzin-Kettensäge
Dolmar PS 32C
Benzin-Kettensäge

ab 190,00 €
Black & Decker Akku-Kettensäge
Black & Decker
Akku-Kettensäge

ab 132,20 €

Der Vorteil einer Kettenmotorsäge mit Benzinantrieb ist, dass sie ohne störendes Kabel weiträumig einsetzbar sind. Auch Holzarbeiten im Wald sind mit einer Benzinsäge möglich. Benzinkettensägen sind besonders leistungsstark aber leider auch lauter als Elektro-Motorsägen. Im Profibereich ist eine Benzinkettensäge meist unverzichtbar.

Im Privatbereich reicht oft eine günstigere Elektromotorsäge aus. Elektrosägen oder Sägen mit Akku können im Gegensatz zu benzinbetriebenen Kettensägen auch in Innenräumen betrieben werden. Akku-Kettensägen oder Elektrosägen sind zudem einfacher zu bedienen und verschmutzen die Umwelt nicht durch Abgase. Akku-Kettensägen bieten zusätzlich den Vorteil der Kabelfreiheit und so eines flexibleren Einsatzes.

Kettensäge Größe und Leistungsmerkmale

Neben der Motorvariante unterscheiden sich Kettensägen vor allem in der Größe, je nach Einsatzgebiet ist ein längeres Schwert über das die Kette gelegt wird notwendig. Ein wesentliches Qualitätsmerkmal ist auch das Material der Kette. Während die meisten Ketten aus einfachem Metall hergestellt werden, gibt es auch Ketten aus Hartmetall. Es muss zwar weniger oft geschliffen werden, das Schleifen ist aber aufwendiger und die Ketten sind teurer. Hartmetallketten sind vor allem für den professionellen Einsatz im Wald geeignet und sind für die private Nutzung eher Luxus.

Bekannte Kettensägen Hersteller:

  • Atika
  • Bosch
  • Einhell
  • Stihl
  • Dolmar
  • Husqvarna
  • McCulloch
  • Makita

Kettensägen Testkriterien und Qualitätsmerkmale

Im Kettensägen Test der Stiftung Warentest wurden die Motorsägen in erster Linie auf Ihre Sägeeigenschaften beurteilt. Hier mussten die groben Sägen sowohl Hart- als auch Weichholz durchschneiden. Auch die Handhabung wurde im Test beurteilt, die Arbeiten wie Öl einfüllen, Anstarten oder Kettenmontage mussten einfach zu erledigen sein. Natürlich mussten die Kettensägen auch bei der täglichen Arbeit in Bezug auf Handlichkeit und Griffanordnung überzeugen. Weitere Testkriterien im Motorsägen Test waren eine Umweltprüfung (Lärm, Abgase), die Verarbeitung und Haltbarkeit der Säge sowie die Sicherheit.

Kettensägen Testsieger und Empfehlungen

Die Stiftung Warentest kürte im Kettensägen Test (8/2008) die Benzin-Motorsäge Dolmar PS-420 C zum Testsieger. Die Dolmar Motorsäge hat einen sehr leistungsstarken Motor und überzeugt mit sehr guten Schnittleistungen. Auch für die Umwelt wurde etwas getan, denn die PS-420 C ist mit einem Katalysator ausgestattet, der die Schadstoffe wirksam reduziert. Auch die Bedienung ist sehr einfach und die Dolmar Motorsäge ist trotz des höheren Gewichts recht handlich.

Bei den Elektromotorsägen darf sich die elektrische Stihl MSE 180 C Kettensäge Testsieger der Stiftung Warentest (8/2008) nennen. Die Stihl Kettensäge ist eine der besten Sägen im Praxistest und erweist sich als handlich und leicht. Auch bei der Sicherheit kann Stihl Säge punkten.

Die Stihl MSA 160 C Akkukettensäge kann im ETM-Testmagazin Test (8/2012) den Titel Testsieger für sich beanspruchen. Die leistungsstarke Säge ist in vielen Bereichen einsetzbar und überzeugt mit minimaler Wartung und sehr leisem Betriebsgeräusch. Der Akku reicht für den Einsatz von ca. einer halben Stunde, doch das ist auch schon die ganze Einschränkung dieser Akku-Kettensäge.

Ein weiterer Akku-Kettensägen Testsieger des ETM-Testmagazins (8/2012) ist die Black & Decker GKC 1820 L Akku-Kettensäge. Die 18-Volt-Säge ist zwar nicht so leistungsstark wie die Stihl Säge mit 36 Volt, sie eignet sich vor allem für kleinere Sägearbeiten wie das Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern.

Kettensägen Fazit

Motorsägen sind für grobe Holzarbeiten konzipiert, je nach Arbeitsaufwand und Häufigkeit des Einsatzes sollte man sich daher für eine Benzin- oder Elektrosäge entscheiden.

Kettensägen im Preisvergleich:

Makita UC 4020A Elektro-Kettensäge
Makita UC 4020A
Elektro-Kettensäge

ab 89,95 €
Dolmar PS 32C Benzin-Kettensäge
Dolmar PS 32C
Benzin-Kettensäge

ab 190,00 €
Black & Decker Akku-Kettensäge
Black & Decker
Akku-Kettensäge

ab 132,20 €

=> weitere Kettensägen Modelle & Angebote