Akku-Rasenmäher Test

Jedes Jahr im Frühling beginnt der Rasen von neuem zu sprießen und verlangt nach dem ersten Schritt. Hier stellt sich für viele Gartenbesitzer die Frage nach einem neuen Rasenmäher. Während früher Akku-Rasenmäher aufgrund der geringen Reichweite einen schlechten Ruf hatten, können die hochwertigen Lithium-Ionen-Akkus eine Rasenfläche von bis zu 500 m² bewältigen.

Gegenüber herkömmlichen Elektrorasenmähern mit Kabel ist der Akkumäher in puncto Komfort natürlich klar im Vorteil. So braucht beim Mäher nicht mehr auf das lange Verlängerungskabel geachtet werden und das Mähen funktioniert ohne Umwege schneller.

Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 34
Bosch Rotak 34
Akku-Rasenmäher

ab 324,00 €
Einhell Akku-Rasenmäher RG-CM 36
Einhell RG-CM 36
Akku-Rasenmäher

ab 305,94 €
Güde Akku-Rasenmäher 370/36
Güde 370/36
Akku-Rasenmäher

ab 299,95 €

Akku-Rasenmäher Vorteile

Wie herkömmliche Elektromäher haben Akku-Rasenmäher den Vorteil des niedrigen Wartungsaufwand. Zusätzlich arbeiten diese Rasenmäher sehr leise und trotzdem kraftvoll. Für moderne Akku-Rasenmäher sind auch echte Wiesen mit robusten Blumen und Gestrüpp kein Problem mehr.

Ohne das störende Kabel ist das Rasenmähen mit einem Akkumäher aber einfacher als mit dem Elektromäher, auch entfernte Winkel können schnell und einfach erreicht werden und auch das Zerschneiden des Kabels kann nicht mehr passieren. Gute Rasenmäher besitzen einen Elektrostartknopf, mit dem das Anstarten viel einfacher und komfortabler funktioniert als mit einem Seilzug.

Je nach Gartengröße sollte auf einen mehr oder weniger großen Fangkorb geachtet werden, um nicht dauernd das frischgeschnittene Gras ausleeren zu müssen. Auch ein Zweitakku kann bei einem größeren Garten nicht schaden, einige Hersteller liefern diesen bereits mit. Manche Akkurasenmähen besitzen auch ein Ladegerät mit Schnellladefunktion, das im Falle des Falles für schnelle Energie sorgt.

Hersteller hochwertiger Akku-Rasenmäher:

  • AL-KO
  • Bosch
  • Dolmar
  • Einhell
  • Gardena
  • Güde
  • Ryobi
  • Viking
  • Worx
  • Wolf

Akku-Rasenmäher Testkriterien und Qualititätsmerkmale

Im Akku-Rasenmäher Test der Stiftung Warentest (05/2009) wurden Elektrorasenmäher auf Herz und Nieren getestet. Als wichtigstes Testkriterium stand natürlich das Mähen auf dem Programm, sowohl trockener als auch feuchter Rasen musste gut bewältigt werden. Auch hohes Gras darf einen Rasenmäher Testsieger nicht bremsen und ein schönes gleichmäßiges Schnittbild sollte auch nach dem Mähen entstanden sein. Neben den Mäheigenschaften ist natürlich die Handhabung ein wesentliches Testkriterium.

Der Akku sollte leistungsstark und ausdauernd sein, leicht zu Wechseln sein und nicht zu lange zum Laden brauchen. Im Akku-Rasenmäher Test wurden auch die Komponenten Grasfangkorb, Schnitthöheneinstellung, Inbetriebnahme, Reinigung und Wartung überprüft. Bei einem Rasenmäher sollte natürlich auch eine lange Haltbarkeit, geringes Sicherheitrisiko und gute Umwelteigenschaften beachtet werden.

Akku-Rasenmäher Testsieger und Empfehlungen

Der Akku-Rasenmäher Testsieger des ETM-Testmagazins (5/2012) heißt Viking MA 339 C. Der überaus komfortable Rasenmäher überzeugte mit perfekten Schnittleistungen. Der innovative Mono-Komfortlenker macht nicht nur das Mähen selbst zum Kinderspiel, auch das Entnehmen des Fangkorbs wird erleichtert.

Gleich hinter dem Testsieger kann sich der Bosch Rotak 43 LI Akku-Rasenmäher einreihen. Der Akku-Rasenmäher von Bosch überzeugte im Test durch gute Leistungen, einfache Handhabung und eine große Schnittvielfalt. Der Bosch-Lithium-Ionen-Akku wird vor Überlastung und Überhitzung geschützt und sind dank des „Efficient Energy Management“ länger einsetzbar und leistungsstark. Bosch hat mit dem Rotak 43 LI einen Rasenmäher entwickelt, der auf ergonomische Bedürfnisse eingeht und so eine optimale Arbeitshaltung unabhängig von der Körpergröße ermöglicht.

„Preis-/Leistungssieger“ des ETM Tests (5/2012) wurde der Einhell RG-CM 36 Li Akku-Rasenmäher. Der günstige Akkurasenmäher eignet sich für Rasenflächen von bis zu ca. 300 m² und die Schnitthöhe lässt sich 6-fach verstellen. Auch die angenehme Handhabung überzeugen beim Einhell Rasenmäher, auch der Handgriff lässt sich auf drei verschiedene Höhen rückenschonend einstellen.

Akku-Rasenmäher Test Fazit

Leider sind Akku-Rasenmäher heute noch erheblich teurer als Elektrorasenmäher mit Kabel. An der Leistung der Akkus ist nach heutigem Standard jedoch nichts mehr auszusetzen.

Besonders bei verwinkelten Gärten mit Bäumen und Sträuchern ist die Anschaffung eines Akku-Mähers besonders sinnvoll, da sich das Kabel sonst oft verheddert und die Arbeit dann länger dauert. Achten Sie beim Kauf aber auch unbedingt auf die Sicherheit, Akku-Rasenmäher Testsieger wurden auch in diesem wichtigen Detail ausgiebig getestet.

Akku-Rasenmäher Preisvergleich:

Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 34
Bosch Rotak 34
Akku-Rasenmäher

ab 324,00 €
Einhell Akku-Rasenmäher RG-CM 36
Einhell RG-CM 36
Akku-Rasenmäher

ab 305,94 €
Güde Akku-Rasenmäher 370/36
Güde 370/36
Akku-Rasenmäher

ab 299,95 €

=> weitere Akku-Rasenmäher Modelle & Angebote